ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Auenstein
Name
Auenstein
Mundart
Gauestäi
Phonetik
  • gáu̯əšte᪸i
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Fremdbezeichnung
  • a̤u̯əšdâ̤y (Küttigen)
  • gâ̤u̯əšdâ̤y (Thalheim (AG))
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Gauestei
(Faksimile |
Ortstyp
Siedlung , Ort
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Alemannischer -stein-Name. GF ahd. (als eigentliche Zusammensetzung) *gawi-stein, gewi-stein oder (als genetivische Zusammensetzung) *gouwes-stein 'Fels beim (eigtl. Gen.: des) fruchtbaren Land(es) am Wasser', mhd.
Kommentar
Die Gemeinde Auenstein, «auch Gauenstein (Gowenstein) genannt, ein sehr angenehm gelegenes Dorf um die besonnte Mitte des Fusses der Gislä-Fluh»8, liegt am linken Ufer der Aare, eben
Quellen
  • um 1212 :
    Gowenstein (K. Speidel, Beim deutschen Reich, Kartenbeilage von R.Bosch ohne Quellenangabe)
  • 1299 :
    Wernherus de Arburg, Ůlr. Gowenstein (ZUB 7 Nr. 2528)
  • 1303-1308 :
    Gowensteins cel[e]r zen Baden git (Habsb Urb QSG 14 S. 129)
Lokalisierung
Höchster Punkt
429 m. ü. M.
Tiefster Punkt
349 m. ü. M.
Fläche
0.69 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.