ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Dürrenäsch
Name
Dürrenäsch
Mundart
Ääsch
Phonetik
  • ē᪸š
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Fremdbezeichnung
  • dö̤rəné᪸ſš, é᪸ſš (Teufenthal (AG))
  • é᪸ſš, ọ́bəre᪸ſš (Zetzwil)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Tǜrenäsch
(Faksimile |
Ortstyp
Siedlung , Ort
Gemeinde
Bezirk
Kulm
Kanton
Deutung
Alemannischer sekundärer Siedlungsname zum Appellativ ahd. aska stf., ask stm. (Pl. aski/eski), mhd. asch stm., esche stf. (der ahd. Pl. masc. eski, mhd.
Kommentar
Die Gemeinde Dürrenäsch liegt auf einem Ausläufer des Hombergs, an einem alten Weg, der das Seetal mit dem Tal der Wyna verbindet. Nach F. X. Bronner ist
Quellen
  • 924 (Ed 893) :
    de Askee inferiori: Vuto I plenum (ZUB 1 Nr. 160 / 13 Nr. 160)
  • 924 (Ed 893) Var :
    de Aske inferiori (ZUB 1 Nr. 160 / 13 Nr. 160)
  • 1261/64 :
    de Escha et de Butinchon (Habsb Urb QSG 15.1 S. 3)
Lokalisierung
Höchster Punkt
667 m. ü. M.
Tiefster Punkt
505 m. ü. M.
Fläche
0.749 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.