ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Frick
Name
Frick
Mundart
Frick
Phonetik
  • frî᪷gχ
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • frî᪸gχ (Frick)
    Fremdbezeichnung
  • vri᪸kχ, vrî᪸kχ (Wegenstetten)
  • vri᪷kχ (Obermumpf)
  • vri᪸gχ, vrî᪸gχ (Schupfart)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Frick
(Faksimile |
Ortstyp
Siedlung , Ort
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Vordeutscher Siedlungsname. GF lat.-roman. *(regio) ferr-ar-ícia 'Eisenerzgebiet', spätroman. (mit Verkürzung, sofern nicht bereits von einer GF lat.-roman. ferr-ícia ausgegangen werden muss) *Ferr-ícia, alem.-ahd. (mit Verdoppelung des
Kommentar
Die Gemeinde Frick liegt, eingebettet in eine waldreiche Tafeljuralandschaft, im Schnittpunkt dreier Täler und wichtiger frühgeschichtlicher Strassenverbindungen. Täler und Passstrassen von Bözberg, Staffelegg und Bänkerjoch treffen dort
Quellen
  • 1064 K 17. Jh :
    in pago Frichgove Taleheirn, Fricho, Ramingen (Mitt d Inst f ö Gesch V S. 406)
  • 1114 Or K :
    Rodulfo de Fricca (UBSO 1 Nr. 29)
  • 12. Jh E :
    populus villae ... Frichen (MGH SS XXVI S. 125)
Lokalisierung
Höchster Punkt
427 m. ü. M.
Tiefster Punkt
336 m. ü. M.
Fläche
2.079 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.