ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Mettau
Name
Mettau
Mundart
Mäteb
Phonetik
  • mé᪸təb
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Fremdbezeichnung
  • me᪸təb (Wil (AG))
  • má̤ta̤u᪷ (Leibstadt)
  • me᪸təb (Gansingen)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • 1. (z) Mättteͦb, 2. (z) Mätteb
(Faksimile |
Ortstyp
Siedlung , Ort
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Alemannischer -au-Name. GF (im Dat. Sg. Loc.) ahd. *(ze dero) mëtamūn ouwo 'beim in der Mitte gelegenen wassernahen Land', mhd. Mitten-ouwe, bzw. (mit beibehaltenem germ.
Kommentar
Die Gemeinde Mettau liegt am Etzgerbach in einem nur etwa 200 Meter breiten Taleinschnitt (dem heute fruchtbaren Mettauertal) zwischen zwei markanten Erhöhungen (Buechhalden/Meiershalden und Stutz/Egghalden).
Quellen
  • 1254 K 15. Jh :
    Heinricus sacerdos de Mettowe (UBSO 2 Nr. 90)
  • 1302/04 :
    ecclesia Metowe (Pf Verz Bistum BS S. 158)
  • um 1318 :
    ze Keiston unt ze Mettoͧwe nimt er (Habsb Urb QSG 15.1 S. 769)
Lokalisierung
Höchster Punkt
397 m. ü. M.
Tiefster Punkt
330 m. ü. M.
Fläche
0.186 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.