ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Oeschgen
Name
Oeschgen
Mundart
Öschge
Phonetik
  • ö᪷́ſšgə
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Fremdbezeichnung
  • ö᪷ſšgə (Kaisten)
  • ö᪷ſšgə (Frick)
  • ö᪷ſšgə (Oberhof)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • 1. (z) Öschge, (z) Öschgè
(Faksimile |
Ortstyp
Siedlung , Ort
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Alemannischer -ikon-Name. GF ahd. *Asc-ing-hofun 'bei den Höfen der Sippe des Asco', mhd. (mit Sekundärumlaut a- > ä-) *Äsch-inc-hoven, *Äsch-inchon, *Äsch-inkon, bzw. (mit graphematisch nicht
Kommentar
Die Gemeinde Oeschgen liegt im fruchtbaren Fricktal an der Sissle. Ein Siebtel des Gemeindelandes ist heute noch bewaldet. Eine Flur trägt den Namen Zelgli.
Da
Quellen
  • 1234 :
    Conradus dictus de Escecon, civis Rinveldensis (UBBL 1; II 1; II 2 Nr. 43)
  • 1242 :
    dominus Cvͦnradus de Eschincon (UBBS 1 Nr. 168)
  • 1244 :
    Conradus de Eschechon, civis Rinu. (AGUrk 4 Johk Rheinf Nr. 9)
Lokalisierung
Höchster Punkt
396 m. ü. M.
Tiefster Punkt
330 m. ü. M.
Fläche
0.449 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.