ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Aarau
Name
Aarau
Variante
Rohr
Mundart
Aarau , Roor
Phonetik
  • ā́rau̯
  • rọ̄r
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • ā᪷́ræu̯ (Aarau)
    Fremdbezeichnung
  • ā᪷́râ̤u̯ (Thalheim (AG))
  • ā᪷́ra̤u᪷ (Seengen)
  • ā᪷́râ̤u̯ (Elfingen)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Aarau, Aaräu
  • Rohr
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Alemannischer -au-Name. GF (als «echte» Zusammensetzung1) ahd. *Ara-ouwa 'Land an der Aare', spätahd. (mit Apokope des Endsilben-a des BW) Ar-ouwa, mhd. Arouwe,
Alemannischer sekundärer Siedlungsname (ursprünglich im Dat. Sg. Loc.) zum Apellativ ahd. mhd. rōr, schwzdt. Rōr1 stn. 'Schilf, Rohrpflanze, Röhricht; Name verschiede­ner Rohr- und Schilfpflanzen und anderer Pflanzen, deren
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Deutung:
Der ursprüngliche Flurname Aarau ist eine Bildung aus dem Flussnamen Aare und dem althochdeutschen Gattungswort ouwa, mittelhochdeutsch ouwe «Land am Wasser» (cf. Id. I, 5s;
Kommentar
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
«Die Stadt liegt auf einem geräumigen, oben ganz flachen Kalkfelsen, wo keine Wasserquelle zu finden ist. ... Zur Stadt werden gezählt in Osten die Fabrikgebäude auf der Telli, die
Die Gemeinde Rohr liegt am Rand einer früher oft überschwemmten Flussniederung, zwischen der Aare und dem Suret, einem grösseren Waldgebiet. Sie wurde offenbar als kleine Rodungssiedlung über
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
1 Bezieht sich wahrscheinlich noch auf das Dorf, welches schon vor der Stadtgründung bestand. – 2 Erster sicherer Hinweis auf eine städtische Siedlung (Lüthi et al. 1978: 102).– 3 Kopie
Quellen
    Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
  • 1256 glzt K :
    Ludewicus apud Arowo suum obstagium (ZUB 3 Nr. 959)
  • 1259 Or K 14. Jh :
    atum siue actum apud Arowe (UBBerom Gfr 58/62 Nr. 96)
  • 1261/64 :
    de Aroͧwa porcos 4 (Habsb Urb QSG 15.1 S. 4 f.)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1276 :
    in civitate Aroͮwe (SOUB II, 243)
  • 1261-64 :
    de Aroͧwa porcos 4 (QSG XV/1, 4)
  • 1361 :
    die burg ze Arôw (QSG XV/1, 549s)
Lokalisierung
Höchster Punkt
487 m. ü. M.
Tiefster Punkt
355 m. ü. M.
Fläche
12.338 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.