ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Unterendingen
Name
Unterendingen
Mundart
Nederändige
Phonetik
  • ní᪸dəre᪸ndigə
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Fremdbezeichnung
  • u᪷n̄dəré᪸n̄di᪷gə (Würenlingen)
  • tsu᪷n̄dəré᪸n̄di᪷gə (Baldingen)
  • u᪷n̄dəre᪸n̄digə (Ehrendingen)
Ortstyp
Siedlung , Ort
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Alemannischer -ingen-Name. GF ahd. *Ant-ingun 'bei den Leuten des Anto', bzw. (mit Sekundärumlaut von -a- > -ä-) *Änt-ingun, bzw. (mit Graphem -e- zur Bezeichnung
Kommentar
Die Gemeinde Unterendingen liegt im Surbtal, unterhalb von Endingen (d. h. talabwärts). Endingen erscheint in Urkunden und in der älteren heimatkundlichen Literatur auch als Oberendingen1,
Quellen
  • 1298 :
    sito in Nider-Endingen (Herrgott III Nr. 682 S. 563)
  • um 1488 Var :
    zuo Nider vnd Oberändingen (Urb Grafsch Baden S. 181)
  • um 1488 :
    zuo Niederändingen sind fünf hofreitinen (Urb Grafsch Baden S. 181)
Lokalisierung
Höchster Punkt
425 m. ü. M.
Tiefster Punkt
374 m. ü. M.
Fläche
0.162 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.