ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Unterlunkhofen
Name
Unterlunkhofen
Mundart
Lunkofe
Phonetik
  • lúŋkχo᪷fə
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • ɫu᪷ŋ̄kχovə (Unterlunkhofen)
    Fremdbezeichnung
  • lu᪷ŋ̄kχọvə (Hedingen)
  • ɫu᪷ŋ̄kχọvə (Zufikon)
Ortstyp
Siedlung , Ort
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Vordeutscher Siedlungsname. GF gallo-roman. *Lundā-cumb-eta 'Hochtälchen an der *Lunda (i. e. die vorgerm. Namenform des Flusses Reuss)' spätroman. (mit Abschwächung oder Apokope der vokalischen Endung)
Kommentar
Die Gemeinde Unterlunkhofen liegt am rechten Ufer der Reuss, etwas erhöht über der bis zur Reusstalsanierung versumpften Flussebene. Der seit der zweiten Hälfte des 13. Jh. erscheinende differenzierende
Quellen
  • 12. Jh I K 14. Jh :
    Rotiswil, Stegen et Nidrenlunkof usque in fluvium Rüsa (AFMuri QSG 3 3 1 S. 59)
  • 1271 :
    debitos de curte et décima in Niedern Lunkuft (ZUB 4 Nr. 1453)
  • 1311 :
    Heinrich und Cuͦnrat von Nidrunlunkoft (ZUB 8 Nr. 3109)
Lokalisierung
Höchster Punkt
465 m. ü. M.
Tiefster Punkt
379 m. ü. M.
Fläche
0.399 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.