ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Widen
Name
Widen
Mundart
Wiide
Phonetik
  • wị̄́də
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • widə, wīdə (Widen)
    Fremdbezeichnung
  • wị̄də (Zufikon)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Wiide
(Faksimile |
Ortstyp
Siedlung , Ort
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Alemannischer sekundärer Siedlungsname (ursprünglich wohl im Dat. Sg. Loc.) zum Appellativ ahd. wīda swstf., mhd. wīde swf., mda. wīd(e) und (mit Kürzung des Stamm­vokals -ī- >
Kommentar
Die Gemeinde Widen liegt am bewaldeten Südhang des Heitersberges (in Heitirsberc, de Heitersperc, Heytersperch). Ihr Siedlungsbild wurde bis in die neuere Zeit hinein von ziemlich
Quellen
  • 12. Jh E :
    quod Uticha de Premegartorn predium, quod dicitur in Wida, cenobii Hermotswilare ea condicione possidet (AGUrk 11 Hermetschw Nr. 1)
  • 13. Jh A :
    a Widun VIII dimidium sol. (AGUrk 11 Hermetschw Nr. 2)
  • 1248 (a. 1247) :
    Burchard miles de Wida (kl Urb Wettingen S. 24 Z. 9)
Lokalisierung
Höchster Punkt
625 m. ü. M.
Tiefster Punkt
480 m. ü. M.
Fläche
1.04 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.