ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
In den Zilmüslen
Name
In den Zilmüslen
Mundart
I de Zilmüsle
Phonetik
  • i də tsī᪸́lmüslə
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung Bestimmungswort
zil: Schwdt. Zīl n. ‚Zielpunkt, Endpunkt’, ‚Grenzpunkt, Grenzlinie, Grenze, Bezirk, Gebiet’, ‚Markstein’, amhd. zil (GrWB 31, 1040ff.), in FlN zur Bezeichnung von Örtlichkeiten, die an der (Gemeinde-)Grenze
Deutung Grundwort
moos: Schwdt. Moos, Maas, Pl. Mȫser, Dim. Mösli, Müsli n. ‚feuchtes, sumpfiges Land, auf dem nur kurzes Streugras wächst’ (Id. 4, 469f.).
Quellen
  • <1565 :
    rieth jnn Zill Müssellen glegen (StiASG Bd. LA 117, 166v, LB.)
  • 1578 :
    weid so man nempt die Schwendj ald Zillmüssellen (StiASG Bd. LA 117, 225, LB.)
  • 1578 :
    weid jnn Zillmüssinen (StiASG Bd. LA 117, 215, LB.)
Lokalisierung
Koordinaten
735600, 233300
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.