ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Ried
Name
Ried
Phonetik
  • i᪷m riəd hi᪷ndə
Ortstyp
Bauzone
Ehemaliger Ortstyp
Feuchtgebiet
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Beschreibung
Ehemaliges Riedland nördlich des Dorfes, in den Quellen mehrheitlich ⇒ Moos genannt, heute zum grossen Teil überbaut.
Quellen
  • 1423 :
    Anno domini MCCCCXXIII hat uff geben Metzi in Niderdorf mit irs vogts hand Heinin Schnider von Meggen ein aker under Blank under dem Buͤlguͦt und 1 aker stost an dz riet ushin, lit an des Liemlis platt, und 1 aker hinder Balkismos stost an den Haselbach ushin und 1 aker stost an Bonaker; dis warent all dez meygers Rotemans, in dem namen, dz ichs lich Heini ob Matt ((QW II 3, 244) (hieher?))
  • 1457 :
    abe miner gaden statt ... heist wigentzbuͤl, Stost ... an die strás ... an das moss ... an Andres scherers seligen kinden rietstúcky vnd ... an das guͤt Bitzy. Ouch ... abe miner matten lit Im moss ouch an Andres scherers seligen kinden riet stucky vnd gehoͤrt zuͤ der gaden statt vorgemelt wigentzbuͤl ((StfAHof B 8))
  • 1693 :
    die hundt Müllÿ ... ein riedlin stost an ob mat. Vnd ligt in der deüf mat ((Akten 498))
Lokalisierung
Koordinaten
670199, 213869
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.