ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Stuben
Name
Stuben
Variante
Stube
Phonetik
  • i t štu᪸bᵃᵉ, i᪷ dᵃᵉ štu᪷bᵃᵉn o᪷bᵃᵉ
Ortstyp
Gelände , Ort
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Beschreibung
Gebiet mit Liegenschaften und Häusern, Gärtnerei und Gewerbebauten an der Grenze zu Ebikon, auch als Vorder und Hinder Stubenhof sowie Gross Stubenhof belegt.
Quellen
  • 1325 :
    (vermacht) vro Berchta, Johanses von Bramberg elich wib, das guͦt ze Stuben, das Heinrich zem Brunnen buwet und ir morgengabe ist ... (wogegen Johans von Bramberg seiner Frau ...) das hus ze Stuben und alle die äcker, die darzuͦ hörent, und das holz ... (vermacht ... Zeugen:) Burkart Roteman meiier und Johans sin bruͦder, kelner des hoves ze Adelgoswile ((QW I 2 Nr. 1295))
  • 1339 :
    Das guͦt ze Stuben ((StfAHof B 36))
  • 1339 :
    kv́nd Ich Beli elich wirtenne Johans von Branberg ... Das ich das guͦt ze Stubon ... vnd den phand schilling, den ich hatte vf den zwein kochemptern ... gegeben han ... Dem probste vnd Dem Capitel des ... Gotzhuses ze Lutzerren ... vnd was oͮch herr Hetzel Bvmeister ... ze gegni in des ampt das guͦt ze Stuben hoͤret ((StfAHof B 35))
Lokalisierung
Höchster Punkt
566 m. ü. M.
Tiefster Punkt
535 m. ü. M.
Fläche
0.1 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.