ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Geissbärg
Name
Geissbärg
Mundart
Geissbärg
Phonetik
  • də gạ́yſsbe᪷rg
Ortstyp
Siedlung
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Beschreibung
Wohngebiet. An der Stelle des Hochhauses stand ein Schlösschen, das ursprünglich ein Refugium des Abtes von Kreuzlingen war
Deutung
*ze dem geiʒbërge: Appellativ geiʒ + bërg: ‘beim Ziegenberg’.
Deutung Bestimmungswort
geiʒ zu ahd., mhd. geiʒ stf. ‘Ziege’.
Deutung Grundwort
bërg zu ahd. bërg stm. ‘Berg’. Bërg ist auch ein typisches Grundwort für Burgnamen.
Kommentar
Die Bildung ist eine eigentliche Zusammensetzung, d. h. das Bestimmungswort ist nicht flektiert.
Bis 1472 ist hier ein Hof belegt. Es handelt sich also um einen Hofnamen, der nach dem
Quellen
  • 1265 :
    Cuͦnradus de Geisberc (TUB3, 291)
  • 1266 :
    Heinricus et Conradus fratres de Geizberg milites (TUB 3, 304)
  • 1270 :
    Cunrado de Gaisberc (TUB3, 382)
Lokalisierung
Koordinaten
730750, 277900
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.