ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Schrofe
Name
Schrofe
Mundart
Schrofe
Phonetik
  • šró᪷fə
Ortstyp
Kulturland , Bauernhof
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Beschreibung
Hof, Kulturland. Vom abgebrochenen Schloss sieht man noch das Eingangstor beim Weiher. Erhöht über einem steil abfallenden Tobel gelegen
Deutung
*bi dem schrofe: Appellativ schrof, schroffe: ‘bei der Felswand, bei der Klippe’.
Deutung Grundwort
schrof, schroffe zu mhd. schrof, schroffe ‘rauher, zerklüfteter Fels; Felsklippe, Felswand’.
Kommentar
Das alte Schloss wurde 1883 abgebrochen und neu erbaut. Das um die Mitte des 20. Jhs. wiederum verfallene Herrschaftshaus (Schloss) wurde 1956 vom Militär bei einer Sprengübung abgeräumt.
Die Belege
Quellen
  • 1618 :
    j juchart ackher im Schrofen gelegen (StATG, 7’32’43, LXVI 19, LUrb.)
  • <1832 :
    Schrofen (StATG, Bibliothek, OVerz.)
  • 1887 :
    Käsbach (mit Schrofen u. Sonnenberg) (, OVerz.)
Lokalisierung
Koordinaten
731350, 277500
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.