ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Choderüüti
Name
Choderüüti
Mundart
Choderüüti
Phonetik
  • χo᪷dərǖ́ti
Ortstyp
[Pl. von] Bauernhof
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Beschreibung
Höfe
Deutung
*ze dëro koderriutî(n): Appellativ koder zu quërder + Appellativ riuti: ‘die Rodung, die so klein wie Flicklappen ist’.
Deutung Bestimmungswort
quërder zu mhd. quërder mit besonders alemannischen Nebenformen korder, koder ‘Lockspeise, Köder; Flicklappen aus Leder, Tuch’.
Deutung Grundwort
riuti zu ahd. riutî stf., riuti stn. ‘Rodung, Rodeland, urbar gemachtes Land’, mhd. auch geriute stn. Rüti, Rüüti ist die allgemeinste Bezeichnung für eine Rodung.
Kommentar
Mangels älterer Belege ist die Deutung unsicher. Das bedeutungsmässig ebenfalls zu erwägende mhd. kuder, schwzdt. Chuder ‘Werg‘ kommt wegen des offenen -o- kaum in Frage.
Quellen
  • 1634 :
    Hoÿ vnd Koderrütj (StAZH, E II 212, C 33, BevVerz.)
  • 1640 :
    Hoÿ vnd Koderrütj (StAZH, E II 218a, C 39, BevVerz.)
  • 1670 :
    Gebart Poſch auff Koderrütj (StAZH, E II 229a, C 49, BevVerz.)
Lokalisierung
Koordinaten
721550, 276450
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.