ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Geissbärger Weier
Name
Geissbärger Weier
Mundart
Geissbärger Weier
Phonetik
  • ka̤yſsbe᪷rgər wáyər
Ortstyp
Weiher
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Beschreibung
3 Weiher, künstlich angelegt
Deutung
ON Geissbärg + Zugehörigkeitssuffix -er + Appellativ weier: ‘die Weiher, die beim Geissbärg liegen, zum Geissbärg gehörten’.
Deutung Bestimmungswort
S. Geissbärg.
Deutung Grundwort
weier zu mhd. wîer, wîwære stm. ‘Weiher, Fischweiher’ zu lat. vivarium ‘Fischteich’.
Kommentar
Die Geissbärger oder Lengwiler Weier gehörten zu einem Mühlensystem, welches das Kloster Kreuzlingen angelegt hatte. – ON Geissbärg s. TNB1.1 524f.
Quellen
  • 1619 :
    anderhalb jauchart genant der Großhaw, ſtoßen oben an vnßers gottshauß Großen Weÿer auf dem Gaißberg (StATG, 7'32'95, CXCVIII 4, LBr.)
Lokalisierung
Koordinaten
730800, 276900
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.