ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Leubere
Name
Leubere
Mundart
Leubere
Phonetik
  • t lö᪸übərə
Ortstyp
[Pl. von] Flur , Flurname swisstopo
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Beschreibung
Wiesen
Deutung
Appellativ leebere DPl.: ‘bei den (Erd-)hügeln, bei den Grabstätten’.
Deutung Grundwort
leeber zu ahd. (h)lêo stm., GSg. (h)lêwes, DPl. *hlêwirun (zur ursprünglichen NPl.Form hlêwir) ‘Grabhügel, Grabmal, Gedenkstein; Hügel, Damm’, mhd. (GSg. lêwes)
Kommentar
Die Auswahl der historischen Belege zeigt die Schreibvarianten, die am Ende auch die Sprechform des nicht mehr verstandenen Appellativs beeinflusst haben.
Quellen
  • 1373 :
    die Lengi, uf Lewran situs (TUB6, 703)
  • 1596 :
    dreÿ vierling an Lüberen gelegen […] fünff vierling reben an Löberen gelegen (StadtAKN, C V, Nr. 35, Urb.)
  • 1602 :
    j juchart reben, vff Leberen gelegen (StATG, 7'45'25, XVII.17a, HofBeschr.)
Lokalisierung
Höhe
431 m. ü. M.
Koordinaten
732385, 277749
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.