ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Ziil
Name
Ziil
Mundart
Ziil
Phonetik
  • tsīl
Ortstyp
Kulturland , Flurname swisstopo
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Beschreibung
Kulturland. Variante: Sibe Bärge
Deutung
Appellativ ziil: ‘das Gebiet an der Gemeindegrenze’.
Deutung Grundwort
ziil zu ahd. mhd. zil stn. ‘Grenze, Ziel, Ende’.
ziil ist ein relativ häufiger Flurnamentyp und bezieht sich meist auf an der Gemeindegrenze gelegenes Gebiet oder
Kommentar
In diesem Gebiet waren früher Rebberge. Die Hanglage konnte auch als Zielgebiet für Schiessübungen benützt werden. Für die Deutung steht aber die Lage an der Dorfgrenze im Vordergrund.
Die Kinder
Quellen
  • 1602 :
    jn der ʒelg gegen dem Zÿl, j fierling ackers (StATG, 7'45'25, XVII.17a, HofBeschr.)
  • 1756 [1619] :
    ein vierling reeben im Zihl (StATG, 7'32'212, ZeUrb.)
  • 1638 :
    j 1/2 juchart im Züell (StATG, 7'32'197, LUrb.)
Lokalisierung
Höhe
411 m. ü. M.
Koordinaten
732510, 277915
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.