ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Räbweidli
Name
Räbweidli
Ortstyp
[Teil von] Gelände
Gemeinde
Baar
Kanton
Zug
Beschreibung
Landstück nordwestlich von Deiniken, am Hang gegen den Früeberg bzw. Deubüel (s. auch → Räben).
Deutung Bestimmungswort
Räb-, Räben-: Zum Pflanzennamen mhd. rëbe m./f., schwzdt. Rëb, Rëben f. 'Weinstock, Weinrebe (Vitis vinifera)', in kollektiven Sinne auch 'Weinberg, Rebgarten' (zur früheren Bedeutung des Weinbaus im Kanton Zug s.
Deutung Grundwort
-weid: Zusammensetzung mit → Weid 'Weideland, Weide', diminutivisch Weidli.
Quellen
  • 1643 Konzept :
    sÿn Räbweÿdtlj … Stoßt … an [verschiedene] wÿnräben … an Trŭmenschlachers Usters hŭßhoffstettlj Und An die weÿdt, gnantt Schwertzj (StA. ZG, A, alte Theke Nr. 169, Gültkonzept)
  • 1686 :
    Jacob Hotz … aúff Sein Baúmgarten … so Er Von der Gnosßamj Dennickhen erkhaúfft, Stost erstl[ich] an Michell Hotzen Roosßweidt, an Paúlj Hotzen Schwertzj weidt, an Herrn Kirchmeÿer Stockherß Räbweidlin (StA. ZG, Hypothekenbücher, Bd. 14, fol. 102r))
  • um 1650 Konzept :
    hans steiner … sin hŭs und matten … stost erstlichen an die hŭobmatt, 2 an bofëld, 3. an döübüöller weid, 4 an die schwŭmeren, 5 ans batt reidharren räbweidlÿ, 6 ans jŭngen hanß hotzen hŭssmatten und weid und lettßlichen an deinicker rëbbërg (StA. ZG, A, alte Theke Nr. 169, Gültkonzept)
Lokalisierung
Koordinaten
682800, 229100
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.