ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Wil
Name
Wil
Mundart
Wiil
Phonetik
  • wīl
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • ts wị̄l (Wil)
    Fremdbezeichnung
  • wị̄l (Rüdlingen)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • Wil
(Faksimile |
Ortstyp
Bezirk
Bezirk
Wil
Kanton
Beschreibung
Stadt
Deutung
Appellativ wil: ‘beim Gehöft’.
Deutung Grundwort
wil, wilen geht in der Regel zurück auf ahd. wîlari stn. und ist ein Lehnwort aus vulgärlat. villare ‘Gehöft, Vorwerk, eig. dasjenige was zum Landhaus gehört’,
Quellen
  • 754 :
    Actum in villa Uuila (ChS Bd. 1, S. 35, Nr. 37, Ed.)
  • 754 :
    in Uuila (ChS Bd. 1, S. 21, Nr. 21, Ed.)
  • 796 :
    in pago Turgaunense in finis vel in marcas nuncupantes in villa, qui dicitur Uuila, et in Pramolueshofa in ipsas finies et marcas (ChS Bd. 1, S. 128, Nr. 140, Ed.)
Lokalisierung
Höchster Punkt
978 m. ü. M.
Tiefster Punkt
470 m. ü. M.
Fläche
145.237 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.