ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Winterthur
Name
Winterthur
Phonetik
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • wi᪷ntərtūr (Winterthur)
    Fremdbezeichnung
  • wí᪷n̄tərtụ̄r (Baldingen)
  • wi᪷n̄tərtū᪷r (Frauenfeld)
  • tswịntərtụ̄rọnə (St. Gallen)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • Vintǝrtu:r
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Bisherige Deutungen:
Der Name Winterthur, welcher sich ursprünglich auf Oberwinterthur bezieht (Boesch 1965b: 186; Kläui/Schobinger 1989: 74), hat zu zahlreichen Deutungsversuchen Anlass gegeben.
Im Grundwort -duro,
Kommentar
1 Andere handschriftliche Formen: vituboro, vituduro (HM, 113). Alle Belege bis zum 9. Jahrhundert beziehen sich auf Oberwinterthur.
Quellen
    Sammlung von Boesch und Rutishauser
  • 294 :
    murum Vitudurensem (ICH 239 = CIL XIII 5249 (= Howald-Meyer,Nr.264,S.278))
  • 856 (SS: 850/6) :
    Actum in Wintarduro (O Wartmann II,446,64)
  • 864? :
    Actum in villa, qui dicitur Ventertura (C ZUB I,98,38)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1175 :
    Choͧnradus de Wintertûra (ZHUB XII, 27)
  • 280 [ca.] :
    Vitudoro1 (ItinAnt)
  • murum Vitudurensem
Lokalisierung
Höchster Punkt
672 m. ü. M.
Tiefster Punkt
392 m. ü. M.
Fläche
68.072 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.