ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Eriswil
Name
Eriswil
Phonetik
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • ẹriswī᪷́u᪷ (Eriswil)
    Fremdbezeichnung
  • ẹ̄́ri᪷swị̄u̯ (Luthern)
  • eriswī́u̯ (Huttwil)
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Bern
Deutung
Bisherige Deutungen:
Eriswil ist aus einem althochdeutschen Personennamen und der Ortsnamenendung -wīlāri gebildet. Boesch (1952: 262) stellt den Namen ohne weitere Präzisierungen zum Personennamenstamm aro-; das BENB
Kommentar
Die im BENB I, 92 verzeichneten Belege ze Erolswil von 1201, 1224(?) und 1225 entstammen aus Urbaren der Abtei St. Urban, die erst im 15. Jahrhundert redigiert wurden (cf.
Quellen
    Ortsnamenbuch des Kantons Bern
  • 2010: Eriswil (GRUDA Nomenklatur)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1267 :
    Heinricus et Johannes fratres, dicti de Eroltiswili (FRB II, 685)
  • 1256 :
    Jo. et H. fratres … de Erolswile (FRB II, 417)
  • 1257 :
    Jo. de Eroswile (FRB II, 451)
Lokalisierung
Höchster Punkt
1139 m. ü. M.
Tiefster Punkt
706 m. ü. M.
Fläche
11.337 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.