ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Giswil
Name
Giswil
Mundart
Giiswil , z Giiswil , Ggiiswil
Phonetik
  • gị̄swiɫ, ts kị̄swiɫ
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • gị̄swiɫ, ts kị̄swiɫ (Giswil)
    Fremdbezeichnung
  • gị́swi᪷u̯ (Flühli)
  • gị̄́swịɫ (Alpnach)
  • gị̂svi᪷ɫ (Sachseln)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Giswil
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Kanton
Deutung
Sammlung aktueller Gemeindenamen des Kantons Obwalden
Bildung aus ahd. PN Giso/Kiso und ON-Endung -wīlāri, «beim Gehöft des Giso/Kiso» (nach LSG)
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Deutung:
Giswil «beim Gehöft des Giso/Kiso» ist eine Bildung aus dem häufigen althochdeutschen Personennamen Giso/Kiso (Förstemann I, 644; cf. Brandstetter 1903: 364; Müller 1939-46: 34, 43; Helfenstein
Kommentar
Sammlung aktueller Gemeindenamen des Kantons Obwalden
ahd. wīlāri bzw. mhd. wīler «kleines Dorf, Weiler, einzelnes Gehöft» (> -wil) ist ein Lehnwort aus rom. villāre «Gehöft, Vorwerk»
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
1 Kopie des 11. Jahrhunderts.
Quellen
    Sammlung aktueller Gemeindenamen des Kantons Obwalden
  • vor 840 (Kopie 11. Jh.) in Kisewilare QW I/1, 8;
    1252 Iohannes dictus Giswilere QW I/1, 307;
    1261 Io. de Giswile QW I/1, 411;
    1265 Iohannes de
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 840 [vor]1 :
    in Kisewilare (QW I/1, 8)
  • 1252 :
    Iohannes dictus Giswilere (QW I/1, 307)
  • 1261 :
    Io. de Giswile (QW I/1, 411)
Lokalisierung
Höchster Punkt
2348 m. ü. M.
Tiefster Punkt
469 m. ü. M.
Fläche
85.957 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.