ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Diepoldsau
Name
Diepoldsau
Mundart
S Tipltsoou
Phonetik
  • s tipl̥tsṓu̯
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • dịpọɫtsô᪷u̯ (Diepoldsau)
    Fremdbezeichnung
  • tiəpo᪷ldsó᪷u̯, dịpo᪷ldsô᪷u᪷ (Rebstein)
  • dịəpọltsó᪷u̯ (Oberriet (SG))
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • Tipiltsou-Schmeättr; (er wohnt) z' Tipiltsou, z' Schmeättr
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Beschreibung
Politische Gemeinde; Dorf
Deutung
St. Galler Namenbuch
PN Diotbold + Appellativ au: ‘Land am Wasser im Besitz einer Person namens Diotbold’.
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Deutung:
Diepoldsau ist eine Bildung aus dem althochdeutschen Personennamen Diotbald, Thiotpold (Förstemann I, 1418s) und dem althochdeutschen Gattungswort ouwa, mittelhochdeutsch ouwe «Gelände am Wasser, Landstrich längs
Deutung Bestimmungswort
Diotbold ist ein zweigliedriger germ. PN mit den Elementen diot / diet zu ahd. diot stmfn. ‘Volk’ und bald, bold zu ahd. bald Adj.
Deutung Grundwort
au zu ahd. ouwa stf., mhd. ouwe, owe stf. ‘Land am Wasser, Flusslandschaft, Flussinsel, Insel’. In Flurnamen kann au des Weiteren wasserreiches Wiesland bezeichnen und
Quellen
    St. Galler Namenbuch
  • 890 :
    Thiotpoldesouva (Wa Bd. 2, S. 282, Ed.)
  • <1572 [891] :
    Thiotpoldesouua (UB SG südl. T. Bd. 1, S. 61, Nr. 53, Ed.)
  • 1249 :
    de Diepoltsowe (ChS Bd. 3, S. 330, Nr. 1430, Ed.)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1375 :
    diepoltzow (München StA (allgemeines) Li Kl, Lit. 57, f° 38v)
  • 890 :
    Thiotpoldesouva (SGUB II, 282)
  • 1249 :
    Diepoldsowe (CSG III, 330)
Lokalisierung
Höchster Punkt
411 m. ü. M.
Tiefster Punkt
403 m. ü. M.
Fläche
11.245 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.