ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Flums
Name
Flums
Phonetik
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • vlụm̄bs, vlụm̄s (Flums)
    Fremdbezeichnung
  • vlums (Vilters)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Flŭms
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Beschreibung
Dorf
Deutung
St. Galler Namenbuch
Appellativ flüm + Pluralsuffix -s: ‘zwischen den Bächen’.
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Deutung:
Der Name Flums ist die regelmässige Entwicklung von lateinisch flūmĕn, flūmĭne «Fluss», hier in der romanisch geprägten Pluralform flum(en)es (cf. die Belege seit 1130). Zwischen
Deutung Grundwort
flüm zu lat. flūmen n. ‘Fluss’, rtr. flem (S), flüm (E) m. ‘Fluss, Strom’.
Kommentar
Die artr. Lautung von lat. flūmen war im frühen Mittelalter flüm, mit palatalisiertem -ü-. Da in der alem. Sprache Rheinisch-Bündens die Palatalisierung von -u- erst nach 1300
Quellen
    St. Galler Namenbuch
  • 1628 [765] :
    quartam, quam reliquimus curti nostre Flumini (UB SG südl. T. Bd. 1, S. 18, Nr. 16, Ed.)
  • 1684 [765] :
    quam reliquimus curti nostre Flumini (BUB Bd. 1, S. 20, Nr. 21, Ed.)
  • >1360 [>839] :
    obiit anno 839 Joannes de Flimme seu Flumine abbas noster (StiAPf Cod. Fab. 114, JzB.)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1271 :
    curiam sitam in Flvmes (SGUBsüd I, 413)
  • 1351 :
    Katherinen saͤligen der Gasserinen von Flums (CSG VII, 119)
  • 888 [Kop.] :
    ad Flumina cum omnibus appendiciis suis (SGUBsüd I, 58)
Lokalisierung
Höchster Punkt
2523 m. ü. M.
Tiefster Punkt
432 m. ü. M.
Fläche
75.156 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.