ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Benken (SG)
Name
Benken (SG)
Variante
Benken
Mundart
Bängge
Phonetik
  • be᪸ŋ̄kə
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • ts be᪸ŋ̄kə (Benken (SG))
    Fremdbezeichnung
  • tsbe᪸ŋkχə (Eschenbach (SG))
  • be᪸ŋkə (Schänis)
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Beschreibung
Dorf, Gemeinde
Deutung
St. Galler Namenbuch
PN Babo + -inghofen: ‘bei den Höfen der Angehörigen des Babo’.
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Deutung:
Benken «bei den Höfen der Leute des Babo» ist eine Bildung aus dem althochdeutschen Personennamen Babo (Knecht 1947: 161; cf. auch Förstemann I, 223 und Morlet
Deutung Bestimmungswort
Der germ. PN Babo entstammt der Lallsprache.
Deutung Grundwort
-inghofen zum Suffix -ing (s. d.) + hof (s. d.) DPl.: ‘bei den Höfen der Sippe des...’. Da die Namen in unserer Gegend stets den Hauptton auf
Kommentar
St. Galler Namenbuch
Die Reduzierung von Bebinkon zu Benkon erfolgt wohl durch Haplologie Ende des ersten Drittels des 13. Jh. Im 16. Jh. wäre die alte Form nicht mehr verständlich gewesen.
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Die Zuordnung der Belege zu Benken SG und → Benken ZH ist oft unmöglich. Viele Formen finden sich nur in Kopien aus dem 16. Jahrhundert. Wir beschränken uns
Quellen
    St. Galler Namenbuch
  • 1606 [<745] :
    Actum in monasterio, quod dicitur Babinchoua (ChS Bd. 1, S. 9, Nr. 10, Ed.)
  • <746 :
    Actum Babinchoua monasterio (ChS Bd. 1, S. 11, Nr. 11, Ed.)
  • <1572 [>1050] :
    in ecclesia et praedio in Bebinkon (UB SG südl. T. Bd. 1, S. 132, Nr. 130, Ed.)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1178 [Kop.] :
    ecclesiam de Bebinchon (BUB I, 297)
  • 1250 :
    de Benchon (ZHUB II, 251)
  • 744 :
    Actum Babinchoua monasterio (SGUBsüd I, 15)
Lokalisierung
Höchster Punkt
428 m. ü. M.
Tiefster Punkt
406 m. ü. M.
Fläche
16.496 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.