ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Remetschwil
Name
Remetschwil
Mundart
Rèmetschwiil
Phonetik
  • re᪷mətſšwī́l
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Fremdbezeichnung
  • re᪸mətšwī́l, re᪸mətšwị̄́l (Niederrohrdorf)
  • ré᪸mi᪷tšwị̄l, re᪸mi᪷tšwị̄́l (Künten)
  • re᪸mətšwị̄́l (Birmenstorf (AG))
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Rämë̊tschwil
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Alemannischer -wil-Name. GF ahd.*Rei(n)-māres-wīlāri 'Hofsiedlung des Rei(n)mār', mhd. Rei(n)-mārs-wīlere, bzw. (mit Abschwächung des zweiten PN-Gliedes und mit Apokope des Schluss-e im GW) Rei(n)-mers-wiler, bzw.
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Deutung:
Remetschwil ist eine Bildung mit dem zweigliedrigen althochdeutschen Personennamen Reginmar/Reginmir, der in zahlreichen lautlichen Varianten belegt ist (Förstemann I, 1235, mit lautgesetzlichem Schwund des intervokalischen -g-
Kommentar
Die Gemeinde Remetschwil liegt an der Südwestflanke des Heitersberges. Der Gemeindebann erstreckt sich von den waldigen Höhen bis ins Reusstal hinunter. Die Namenformen Renferswile und
Quellen
    Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
  • 1184-1190 :
    de Reimirswilare et de Ruti 16 solid. (Engelb QW II 2 S. 223)
  • 1189 :
    predium Renferswile, predium Borwile (ZUB 1 Nr. 349)
  • 1227-1234 :
    predium in Reimerswilare comparavimus (kl Urb Wettingen S. 68 Z. 13)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1248 :
    predium in Reimerswilere (AG A 3115, 57)
  • 1184-90 :
    de Reimirswilare (QW II/2, 223)
  • 1189 :
    predium Renferswile (ZHUB I, 229)
Lokalisierung
Höchster Punkt
709 m. ü. M.
Tiefster Punkt
398 m. ü. M.
Fläche
3.881 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.