ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Berikon
Name
Berikon
Mundart
Bèrke
Phonetik
  • bé᪷rkχə
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Fremdbezeichnung
  • bḗri᪷kχə, bẹ̄́ri᪷kχə (Widen)
  • bḗrikχə (Zufikon)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Bärke
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Alemannischer -heim-Name. GF ahd. *berg-heim 'Berg-Wohnort', mhd. (mit Auslaut­verhärtung -g > -c im BW1) Bërc-heim, bzw. (mit Übergang von -m > -n im
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Deutung:
Wie aus den Belegen hervorgeht, ist Berikon ursprünglich eine Bildung aus dem althochdeutschen Gattungswort bërg (> mittelhochdeutsch bërc «Berg») und der Ortsnamenendung -heim. Letztere ist
Kommentar
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Die Gemeinde Berikon mit den Dorfteilen «Ober=, und Unter=, in der Volkssprache Berken»2, grenzt an die Passhöhe des Mutschäller. Der ON weist auf diese erhöhte
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
1 Kopie des 14. Jahrhunderts.
Quellen
    Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
  • 12. Jh I K 14. Jh :
    in Berken diurnalem et dimidium (AFMuri QSG 3 3 1 S. 74)
  • um 1150 Or K 18. Jh :
    Percheim VIII den. (URZürich Nr. 14)
  • um 1150 Or K 18. Jh :
    et duo modii fabe et de Bercheim unus. (URZürich Nr. 16)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1101-501 :
    in Berken diurnalem et dimidium (QSG III/3, 74)
  • 1150 [ca.] :
    Percheim VIII den. (ZHUr, 7)
  • 1150 [ca.] :
    et duo modii fabe et de Bercheim unus (ZHUr, 9)
Lokalisierung
Höchster Punkt
670 m. ü. M.
Tiefster Punkt
502 m. ü. M.
Fläche
5.376 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.