ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Zufikon
Name
Zufikon
Mundart
Zufike
Phonetik
  • tsụ́fikχə
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • tsu᪷vi᪷kχə, tsú᪸vi᪷kχə (Zufikon)
    Fremdbezeichnung
  • tsu᪷vi᪷kχə, tsu᪸vi᪷kχə (Widen)
  • tsú᪸vi᪷kχə (Unterlunkhofen)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Zufikä
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Alemannischer -ikon-Name. GF ahd. *Uff-ing-hofun 'bei den Höfen der Sippe des Uffo', mhd. (mit agglutinierter Präposition ze) *Z-uff-inc-hoven, bzw. (mit Reflex einer Latinisierung) Z-uff-inc-hofa,
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Deutung:
Der Name Zufikon ist eine Bildung aus dem althochdeutschen Personennamen Uffo (Förstemann I, 1474; laut Boesch 1952: 275 eine Kurzform zum Namen Uodolf) und der Ortsnamenendung
Kommentar
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Die Gemeinde Zufikon - bei F. X. Bronner noch mit Geminate: Zuffikon1 - liegt im Reusstal am Fuss des Mutschäller.
Mangels älterer Belege können wir nur
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
1 Kopie des 14. Jahrhunderts.
Quellen
    Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
  • 12. Jh I K 14. Jh :
    in Zuffikon diurnalem (AFMuri QSG 3 3 1 S. 74)
  • um 1150 Or Var :
    Zuffinchon IIII denarios (URZürich Nr. 14)
  • um 1150 Or K 13. Jh ff. :
    Zuffinchofa I den., Liele (URZürich Nr. 14)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1264 :
    in Zuphinkon (AG A 119, Z. 244)
  • 1101-12001 :
    in Zuffikon (QSG III/3, 74)
  • 1150 [ca.] :
    Zuffinchofa, (ZHUr, 8)
Lokalisierung
Höchster Punkt
542 m. ü. M.
Tiefster Punkt
368 m. ü. M.
Fläche
4.806 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.