ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Lupfig
Name
Lupfig
Mundart
Lupfig
Phonetik
  • lú᪸pfig
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • tsɫu᪸pfi᪷g, tsɫu᪷pfi᪷g (Lupfig)
    Fremdbezeichnung
  • ɫu᪷pfi᪷g (Birmenstorf (AG))
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Lópfig
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Alemannischer -wang-Name. GF mhd. *(ze dem) lupfenden wange 'beim ansteigenden (sich abhebenden) Abhang', bzw. (mit Abschwächung der Partizipialendung -enden > -en durch Silbendissimilation1 und mit apokopiertem
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Bisherige Deutungen:
Wie die älteren Belege zeigen, ist Lupfig eine Bildung mit dem althochdeutschen Gattungswort -wang «Krümmung, Bodensenke», auch «sanft geneigte Wiese, Aue, Halde, Feld, Ebene, Land» (Oettli
Kommentar
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Die Gemeinde Lupfig liegt am nordöstlichen Abhang des Chestenbergs, am Westrand des grossen Birrfeldes (urkdl. in Auswahl: uffen Birvelde, uff dem Birfelt). Sie ist eines
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
1 Dorsualnotiz des 15./16. Jahrhunderts: zins z Lupfen
Quellen
    Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
  • um 1273 :
    R[uͦdolfus] Langeli de Lupfanch 3 (Habsb Urb QSG 15.1 S. 48)
  • 1281 :
    hat ze pfand in dem Eygen ze Lupfangen (Habsb Urb QSG 15.1 S. 114)
  • 1282 :
    in dem Eigen in villa, que dicitur Lûphang (ZUB 5 Nr. 1849)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1551 :
    zuͦ Lupfig (AGUB VII, 202)
  • 1273 [ca.] :
    R. Langeli de Lupfanch (QSG XV/1, 48)
  • 1281 :
    ze Lupfangen (QSG XV/1, 114)
Lokalisierung
Höchster Punkt
646 m. ü. M.
Tiefster Punkt
376 m. ü. M.
Fläche
8.446 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.