ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Oberkulm
Name
Oberkulm
Mundart
Oberchulm , Oberchoom
Phonetik
  • óbərχu᪷lm, óbərχū᪸m
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Fremdbezeichnung
  • ó᪷bərχọ̄m (Teufenthal (AG))
  • ó᪷bərχọ̄m (Zetzwil)
  • χọ̄m (Menziken)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • Òberchoom
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kulm
Kanton
Deutung
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Vordeutscher Siedlungsname. GF lat.-roman. *(villa) columbāria 'Hof mit einem Taubenschlag, Taubenhof' oder *columbārium 'Grabmonument, Friedhof', alem.-ahd. (mit Lautverschiebung von k- [für lat. c-] >
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Deutung:
Schon Brandstetter (1919: 73) führt den Namen (Ober-)Kulm richtig auf lateinisch cŏlumbārium zurück. Diese Deutung ist allgemein anerkannt (Bruckner 1945: 8, 28; Schmid 1980: 159; Zehnder 1991:
Kommentar
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Die Nachbargemeinden Ober- und Unterkulm befinden sich im Tal der Wyna (ze Winnun, in der Winnen, an der Wynen). Die differenzierenden Zusätze mhd.
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
1 Kopie des 16. Jahrhunderts. – 2 Kopie des 14. Jahrhunderts.
Quellen
    Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
  • 1045 Or K 14. Jh :
    in Manzinchouen, mansum I in Chulenbare (UBBerom Gfr 58/62 Nr. 3)
  • 1045 K 16. Jh Ues :
    et ecclesiae ... Barra, Cholunbari, Vuettingun (UBSGSüd 1 Nr. 124)
  • 1045 K 16. Jh Var Ed :
    Cholumbari (UBSGSüd 1 Nr. 124)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1045 :
    in Chulenbare mansum I (SOUB I, 18)
  • 10451 :
    et ecclesiae … Barra, Cholunbari (SGUBsüd I, 124)
  • 1101-502 :
    ad Kulm dimidium mansum (QSG III/3, 88)
Lokalisierung
Höchster Punkt
756 m. ü. M.
Tiefster Punkt
461 m. ü. M.
Fläche
9.413 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.