ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Geltwil
Name
Geltwil
Mundart
Gältel
Phonetik
  • gé᪸ltəl
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Fremdbezeichnung
  • gá̤u᪷pu᪷ (Fahrwangen)
  • gæu̯pmu̯ (Hitzkirch)
  • gé᪸ɫ̄təɫ (Dietwil)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Gä̲ltu
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Muri
Kanton
Deutung
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Alemannischer -wil-Name. GF ahd. * Geltin-wīlāri 'Hofsiedlung des Gelto', bzw. (mit auffällig frühem Schwund der schwachen Genetiv-Endung) *Gelt-wīlāri, mhd. *Gelt- wīlere, Gelt-wīler, Gelt-wīle, Gelt-wil.
BW
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Deutung:
Geltwil ist aus dem althochdeutschen Personennamen Geldo/*Gelto (Förstemann I, 639; Zehnder 1991: 173) und der Ortsnamenendung -wīlāri gebildet. Als Grundform ist laut Zehnder *Geltin-wīlāri
Kommentar
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Die Dorfteile Geltwil und Isenbergschwil (ze Ysenbergswil, de Isenbrechtswile, Isembrechtzwile, Isenbrechtswil) liegen am Osthang des Lindenberges auf je einer Sonnenterrasse über dem Bünztal.
Um
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
1 Kopie des 14. Jahrhunderts.
Quellen
    Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
  • 12. Jh I K 14. Jh Randnotiz :
    Geltwil (AFMuri QSG 3 3 1 S. 16)
  • 12. Jh I K 14. Jh :
    Agnesa von Gettwil (Necr Herm QSG 3 3 3 S. 151)
  • 12. Jh I K 14. Jh :
    et.. Butwile, Geltwile (AFMuri QSG 3 3 1 S. 16)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1101-501 :
    Geltwile (QSG III/3, 16)
  • 1303-08 :
    ze Geltwile (QSG XIV, 141)
  • 1380 [ca.] :
    Chuͦnr[at] von Geltwiler (QSG XV/1, 603s)
Lokalisierung
Höchster Punkt
829 m. ü. M.
Tiefster Punkt
525 m. ü. M.
Fläche
3.28 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.