ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Aarburg
Name
Aarburg
Mundart
Arbig
Phonetik
  • árbịg
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • ārbrg (Aarburg)
    Fremdbezeichnung
  • ā́rbərg (Brittnau)
  • ā́rbrg (Zofingen)
  • ā́rbərg (Safenwil)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Ārbèrg
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Alemannischer -burg-Name. GF (als «echte» Zusammensetzung1) ahd. *Ara-burc 'Burg an der Aare', spätahd. (mit Abschwächung des Endsilben-a des BW) Are-burc, mhd. (mit Apokope des
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Deutung:
Aarburg «Burg an der Aare» ist eine Bildung aus dem Flussnamen Aare und dem althochdeutschen Gattungswort burg, mittelhochdeutsch burc «Burg». Als Grundform wird von Zehnder
Kommentar
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Die Aare bildet den Hauptzufluss des Rheins in der Schweiz. Sie hat ihren Anfang bei den beiden Aare-Gletschern und vereinigt sich beim Ort Koblenz gegenüber
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Der vermeintliche Erstbeleg 1124 Adelbero comes de Areburg ist eine spätere Fälschung (SOUB I, 32) und zudem als Froburc zu lesen (Zehnder 1991: 56).
Quellen
    Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
  • 1123 K K 15. Jh :
    Adelbero comes de Areburc et frater eius (UBSO 1 Nr. 33 (Regest))
  • 1183 :
    Ůlricus de Arburch (UBSO 1 Nr. 228 (Zeugenreihe))
  • 1201 Or K :
    Heinricus de Arburc (UBSO 1 Nr. 249)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1261 :
    actum in castro Arburk (BLUB, 61)
  • 1224 :
    Adelheidis de Aarburg (FRB II, 51)
  • 1322 :
    gegeben ze Arburg (FRB V, 310)
Lokalisierung
Höchster Punkt
636 m. ü. M.
Tiefster Punkt
389 m. ü. M.
Fläche
4.413 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.