ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Wiliberg
Name
Wiliberg
Mundart
Wilibärg
Phonetik
  • wí᪷libe᪸rg
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Fremdbezeichnung
  • wị̄́libē᪸rg, wị́libē᪸rg (Reitnau)
  • wị́li᪷bē᪸rg (Kirchleerau)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (ùfe̊m) Wìlìbä̀ä̀rg
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Alemannischer -berg-Name. GF ahd. *Wilin-bërg 'Berg(siedlung) des Wilo', mhd. *Wilen-bërc, bzw. (mit Schwund des -n der schwachen Genetiv-Endung vor dem anlautenden b- des GW
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Bisherige Deutungen:
Grüninger (1955: 43) erklärt Wiliberg als Bildung aus althochdeutsch wīlāri, mittelhochdeutsch wīler «kleines Dorf, Weiler, einzelnes Gehöft» (> -wil) und -berg. Eine solche
Kommentar
Die Gemeinde Wiliberg, bei F. X. Bronner noch Wyliberg geschrieben5, liegt auf der rechten Seite des schmalen oberen Ürkentales. Der Höhenunterschied vom tiefsten (520 m ü. M.)
Quellen
    Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
  • 1251 :
    in bonis Monasterii de Monte angelorum apud Wileberch sitis (Engelb Gfr 51 Nr. 88 S. 59)
  • 1539 :
    Mosslerouw, Bonhusen, Atterwil, Wittwil, Bottenwil (RQ AG II 1 S. 521)
  • 1781 :
    ein wohner dess Stäckshooff Bonhausen oder Weylybärg genambt (RQ AG II 1 S. 530)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1781 :
    Bonhausen oder Weylybärg genambt (AGRQ II/1, 530)
  • 1781 :
    Bonhausen oder Weylybärg genambt (AGRQ II/1, 530)
  • 1251 :
    apud Wileberch sitis (Gfr 51, 59)
Lokalisierung
Höchster Punkt
679 m. ü. M.
Tiefster Punkt
513 m. ü. M.
Fläche
1.17 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.