ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Kaiserstuhl
Name
Kaiserstuhl
Mundart
Chäiserstuel
Phonetik
  • χé᪸isərštuəl
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Eigenbezeichnung
  • χâ̤i᪷sərštûəl (Kaiserstuhl)
    Fremdbezeichnung
  • χâ̤i᪷sərštûəl, χā̤́i᪷sərštuəl (Fisibach)
  • kχḗ᪸i᪷sərštụ̂əl (Bad Zurzach)
  • χæi᪷sərštụ̂əl (Glattfelden)
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Alemannischer sekundärer Siedlungsname. GF ahd. *keisures-stuol 'Stuhl des Kaisers', mhd. Keisers-stuol, bzw. (mit Schreibung von -ai- für mhd. -ei-) Kaisers-stuol, bzw. (mit Schwund des
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Deutung:
Der Name Kaisterstuhl (< althochdeutsch *keisures-stuol «Stuhl des Kaisers») ist ein ursprünglicher Flurname, welcher in der Folge auf eine Burg, und von dieser später auf die Siedlung
Kommentar
Die aargauische Gemeinde Kaiserstuhl liegt, als Schulbeispiel für eine Hangsiedlung, am Rand einer Ebene, die sich zum Rhein absenkt. Vom obern Turm liefen früher zwei sich spreizende Mauerschenkel
Quellen
    Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
  • 1227-1234 :
    a domino Arnoldo de Keiserstuͦl (URZürich Nr. 29)
  • 1236 :
    R[uodolfus] de Kayserstule (UBSG 3 Nr. 875)
  • 1243 Or K :
    et R. de Keisirsstuͦl (ZUB 2 Nr. 584)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1227-34 :
    domino Arnoldo de Keiserstuͦl (ZHUr, 31)
  • 1236 :
    de Kayserstule (CSG III, 215)
  • 1243 :
    de Keisirsstuͦl (ZHUB II, 90)
Lokalisierung
Höchster Punkt
368 m. ü. M.
Tiefster Punkt
332 m. ü. M.
Fläche
0.319 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.