ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Rekingen (AG)
Name
Rekingen (AG)
Variante
Rekingen
Mundart
Rèkige , Räkinnge
Phonetik
  • ré᪷kχigə, ré᪸kχiŋ̄ə
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Fremdbezeichnung
  • ré᪸kχi᪷ŋŋə (Bad Zurzach)
  • ré᪸kχi᪷ŋə, tsré᪸kkχi᪷ŋŋə (Baldingen)
Fragebogenmaterial Georg Wenker
  • (z) Rääkiͤngä
(Faksimile |
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Bezirk
Kanton
Deutung
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Alemannischer -ingen-Name. GF ahd. *Recc-ingun 'bei den Leuten des Recco', mhd. (mit Suffixablaut) *Recc-ungen (abgelautet < *Recc-ingin), bzw. (mit infolge der volltonigen Mittelsilbe geschwundener Suffix-Endung)
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
Bisherige Deutungen:
Zehnder (1991: 346) deutet Rekingen als alemannische Bildung mit dem althochdeutschen Personennamen Recco (Förstemann I, 1201) und der Ortsnamenendung -ingun (> -ingen > -
Kommentar
Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
Die aargauische Gemeinde Rekingen liegt am linken Ufer des Rheins, eben dort, wo der Chrüzlibach in den Rhein mündet und das Tal breiter zu werden beginnt.
Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
1 Kopie nach 1400.
Quellen
    Die Gemeindenamen des Kantons Aargau
  • 1261 :
    Burcardus de Rechunch (Urk Leuggern Nr. 6)
  • 1302/03 K 15. Jh A :
    item in Zwirunt Reckon 7 sol. den. (ält Urb Bist Konstanz S. 71 ff.)
  • 1302/03 Var Urk :
    item advocacia in Rechon 1 mod. siliginis (ält Urb Bist Konstanz S. 77)
    Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen
  • 1261 :
    Burcardus de Rechunch (Leuggern A, n° 6)
  • 1302-031 :
    in Reckon (Feger (1943: 71))
  • 1302-031 :
    in Rechon (Feger (1943: 77))
Lokalisierung
Höchster Punkt
554 m. ü. M.
Tiefster Punkt
321 m. ü. M.
Fläche
3.102 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.