ortsnamen.ch
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung
Le Landeron
Name
Le Landeron
Phonetik
Sprachatlas der deutschen Schweiz
    Fremdbezeichnung
  • lán̄dərə (Ligerz)
  • lán̄dərə (Erlach)
Ortstyp
Gemeinde
Gemeinde
Kanton
Deutung
Hypothèses:
Jaccard (1906: 222) rapporte et rejette à juste titre l’hypothèse de de Meuron (1828: 15) qui voit dans le Landeron un dérivé du verbe allemand landen «aborder».
Kommentar
Le Landeron: 1 FRB II, 41 écrit Landerun. Entre 1875 (date de la fusion avec Combes) et 1966, la commune s’est officiellement appelée Landeron-Combes. – Ancien
Quellen
  • 866 :
    Nogerolis (Trouillat I, 113)
  • 968 :
    Nugerolis (DiplRudolf, 166)
  • 1001-31 :
    Nuerolus (DiplRudolf, 347)
Lokalisierung
Höchster Punkt
1053 m. ü. M.
Tiefster Punkt
428 m. ü. M.
Fläche
10.31 km²
Datenherkunft
ortsnamen.ch vereint Ortsnamen, Siedlungsnamen und Flurnamen von verschiedenen Schweizer Ortsnamen­projekten und weiteren relevanten Quellen in einer zentralen Datenbank, verknüpft diese Daten und bereitet sie für die Online-Publikation auf.